SEO und SEM

Alles rund um Suchmaschinen und was man mit ihnen anstellen kann

Google Adwords berücksichtigt Ladezeiten

Der Quality Score beim Buchen von Google AdWords hängt bekanntlich von vielen Faktoren ab, seit heute ist ein neuer dazugekommen: Die Ladezeit der Landingpage. Genaueres dazu gibt es auch im  AdWords Blog.

Der relevanteste Faktor bleibt sicher nach wie vor die Click-Through-Rate bei einem bestimmten Keyword. Wird eine bestimmte Anzeige zu einem Keyword öfter geklickt, steigt der Qualitätsfaktor dieses Keywords. Daneben spielen auch Faktoren wie die gesamte CTR des verwendeten Adwords-Kontos eine Rolle. Genaueres zum Qualitätsfaktor gibt es bei Google zum nachlesen.

Schnelle Ladezeiten als positives Kriterium mit einzubeziehen soll auch ein besseres Erlebnis für die Nutzer von Google als Suchmaschine ermöglichen. Wer ärgert sich nicht, wenn die lange gesuchte Seite ewige Ladezeiten hat.

Zwar werden viele Faktoren des Quality Score ausführlich erläutert, im Hintergrund haben SEMler es aber trotzdem mit einer Black-Box zu tun. So bleibt nur die Hoffnung auf einen hohen Quality Score und damit verbunden niedrige CPCs (Cost per Click). Zumindest ist die Ladezeit der Landingpage ein Faktor den man mit relativ wenig Aufwand optimieren kann ;-) .

  • 0 Kommentare
  • Abgelegt in: SEM
  • Wozu optimieren? Gibt doch Paid Search

    Ja, auch sowas gibts und wahrscheinlich gar nicht mal zu selten. Speziell kleinere Firmen ohne eigene Webdesignabteilung scheinen ganz gut damit leben zu können, wenn sie in der Natural Search nur einen der hinteren Plätze einnehmen. Dafür gibts ja Paid Search, wo man sich ganz einfach einen Platz an der Sonne erkaufen kann.

    Die laufenden Kosten scheinen dabei keine allzu große Rolle zu spielen, in Nischenmärkten ist der Klickpreis vielleicht auch noch geringer und man kommt mit dieser Methode gut zurecht.

    Auf die Dauer frage ich mich aber, was gegen kostenlose Besucher aus der Natural Search spricht? Sicher muß man sich einmal hinsetzen und die Page optimieren bzw. jemanden dafür beauftragen, dafür hat man aber dauerhaft ein besseres Ranking, auch wenn man nicht ständig hinterher ist.

    Und seien wir mal ehrlich, eine kleinere Homepage zu optimieren, die angestaubten Framesets rauszuhauen und das Layout etwas aufzupeppen täte manchen Unternehmen nicht nur aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung gut.

  • 0 Kommentare
  • Abgelegt in: SEM